Regie

Dazu gehören Theaterstücke mit Pferden.

Ob eigene Werke oder Stücke von Fremdautoren – mit Phantasie und Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnis und Fachverstand sowie ein konsequentes Management werden die Mosaiksteine zu einem Bild zusammengesetzt.

 

Alle Aufführungen sind etwa 3-stündige Theaterstücke mit rund 50 Pferden und 80 Darstellern. Schauspieler, Sänger, Tänzer und Artisten spielen nach exklusiven Drehbüchern Stücke aus der Gegenwart. Dabei wird aber auch der Phantasie freien Lauf gelassen. Es geht oft um Werte im Leben, die verloren gegangen sind.
Die Darstellung der Dinge durch ein eindrucksvolles Zusammenspiel von Mensch und Tier, macht die Aufführungen so einzigartig.

MAGIC – Die Hexe und ihr Pferd

Autorin: Birgit Wolf

2015 Neumünster

 

Heilpraktikerin oder Hexe?

In der Walpurgisnacht pilgert die Heil-

praktikerin Marietta mit ihrem Pferd „Magic“

in Richtung Blocksberg.

Ein Arzt, der sie als Kinderheilerin kennt, wundert sich über den nächtlichen Spaziergang. Er findet sie anziehend, aber was, wenn sie tatsächlich eine Hexe ist, wie die Leute munkeln?

Heilung mit Kräutern und Spinnenbeinen passt nicht zu einem seriösen Mediziner. Hexen sollen Böses tun und Unfrieden stiften, aber keine Kinder heilen. Daher hat Marietta Ärger mit Olivia - der Präsidentin des Hexenrates.

Sie beobachtet das Treiben mit ihrer magischen Kugel und ist ärgerlich über das, was sich da anbahnt.

Respekt hat sie nur vor einem - ihrem Chef, dem Teufel! Doch nicht alles ist so, wie es scheint…

Eine Geschichte über Vorurteile, die Suche nach der Wahrheit und die Kraft der Liebe.

 

GHOST - Das vergessene Lachen Autorin: Birgit Wolf

2013 Neumünster

 

Darin geht es um Magda - eine ältere, verbitterte Dame - die zurückgezogen und einsam lebt.

Sie hat ihr Lachen schon lange vergessen.

Eines Tages erscheint ihr ein seltsames weißes Wesen – ihr Geist.

Erst glaubt sie ihm nicht und hält es für einen Spuk. Doch dann erkennt sie, dass man Bitterkeit überwinden und die Freude am Leben wieder entdecken kann.

Alles nimmt ein überraschendes Ende…

Die Geschichte ist etwas fürs Auge und für die Seele, für Pferdefreunde genauso wie für Theatergänger und Familien - voller Fantasie und Emotionen.

DREAMS

     ... denn Wunder geschehen

Autorin: Birgit Wolf

2011 in Neumünster

 

ist eine Geschichte von Autorin Birgit Wolf.

Sie spielt jenseits unserer Wirklichkeit und doch direkt im Leben.

In einer Fantasiewelt mit traumhaften Wesen, der Welt der Trolle, der Elfen und ihrer wunderschönen Pferde, geht es um Liebe und Respekt und was dadurch möglich ist.

Es gibt falsche und richtige Wege im Leben.

Für manche dieser Straßen existiert keine Landkarte.

Das Stück zeigt mit viel Einfallsreichtum und Gefühl, dass unsere Herzen und Träume uns oft zeigen, wohin wir gehen können.

 

DREAMS… denn Wunder geschehen – ist die Reise in das Land der Fantasie.

Das Schwert EXCALIBUR

2007 in Neumünster

WESTRIDE STORY

2007 in Kassel

VERLORENE TRÄUME

Autorin: Petra Hartmann

2005 in Neumünster

 

Träume ziehen ihre Nahrung aus dem Leben.

Ohne Freunde, Freude und Fantasie lebt man nicht.

So geht es auch Alexa, die nicht mehr kommuniziert. Sie und ihre Freunde sind berauscht von der schrillen und bunten Welt, die ihnen vorgegaukelt wird. Computer und Internet nehmen ihr Fantasie und Kontakt zum wahren Leben. Die Scheinwelt ist ihr Zuhause.

Wärme und Geborgenheit sind verloren gegangen. Die Gesellschaft lässt sie alleine.

Da trifft Alexa auf die Fee Adolsaide, die sie mitnimmt auf eine Reise durch das Leben.

Sie begegnet Abenteuern, Märchen und Menschen aus fremden Ländern.

Gastfreundschaft, Naturgewalten, Fröhlichkeit, Respekt und Achtung –

all das spürt und entdeckt Alexa wieder.

Sie findet wieder zurück ins Leben, zu ihren Träumen und ihren Freunden...

VERLORENE TRÄUME

...ist der Vorreiter in seiner Einzigartigkeit - Theaterstücke mit Pferden zu inszenieren und stammt aus der Feder von Petra Hartmann.

 

VERLORENE TRÄUME

...ist eine zweistündige Aufführung, mit 50 Pferden und ebenso vielen Darstellern. Sie nehmen die Zuschauer durch Schauspiel, Tanz, Pantomime, Akrobatik, Gesang und hochkarätiger Reiterei mit auf einen Trip durch das Leben.

 

VERLORENE TRÄUME

...hat einen sozialkritischen Hintergrund und befasst sich mit den Werten im Leben. Es zeigt in sehr unterhaltender Weise, wie wir das Leben entdecken und verstehen können, welche Werte unser Leben bestimmen, wie man sie sich zu eigen macht und weiter gibt.

 

VERLORENE TRÄUME

...„soll die Menschen für die Werte sensibilisieren und Mut machen. Denn nur wer lebt, kann auch träumen, und Träume wiederum sind wichtig für das Leben. So kann jeder für sich versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen.

Das Theaterstück ist mein Beitrag dazu“, so Petra Hartmann.

 

© 2013  peha-wert .de

Datenschutzerklärung